Heidental-Nachbarschaft Nickenich


Jahreshauptversammlung 2018 vom 20. Januar 2019

buggy

  • Administrator
  • Newbie
  • *****
    • Beiträge: 47
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
am: Mi, 30. Januar 2019, 07:33 Uhr
Nickenich. Am 20. Januar 2019 fand die Jahreshauptversammlung der Heidental-Nachbarschaft statt.
Fast 30 Nachbarinnen und Nachbarn konnte der Amtmann Joachim Blasch im Pfarrsaal in Nickenich begrüßen. Nachdem der Verstorbenen aus der Nachbarschaft in Stille gedacht worden war, begann der Tätigkeitsbericht mit der Verlesung des Protokolls aus dem Vorjahr.
In diesem Bericht wurde unter anderem erinnert an das Grillfest auf dem Alten Schützenplatz und an den Seniorenkaffee in der Adventszeit. Einwendungen wurden nicht erhoben. In seinen weiteren Ausführungen ging der Amtmann ein auf die Sommerfahrt nach Remagen am 16. Juni 2018. Dabei hat es sich wieder als vorteilhaft erwiesen, am Zielort unterschiedliche Angebote zur Gestaltung des Nachmittags zu machen. Straußenfarm, Friedensmuseum Brücke von Remagen, Apollinariskirche und Stadtführung durch das historische Remagen – für alle war etwas Interessantes dabei. Nach Kultur und Erlebnis hatten die meisten noch etwas Zeit für eine kleine Erfrischung; schließlich fand der Ausflug bei schönstem Wetter statt. Zum kulinarischen Abschluss fuhren wir dann weiter ins Ahrtal, wo für uns zum Abendessen im Restaurant Vinetum alles vorbereitet war.
Die nächste Veranstaltung im Berichtszeitraum war dann der Adventskaffee am 28. November 2018, der inzwischen fester Bestandteil im Jahresprogramm der Nachbarschaft ist. Zur Freude des Schöffenrates steigt die Resonanz auf diese Veranstaltung von Jahr zu Jahr.
Neben diesen Veranstaltungen, bei denen das gemeinschaftliche Erlebnis im Vordergrund steht, gab es eine ganze Reihe von individuellen Ereignissen, die mit persönlicher Gratulation und Präsent aus der Nachbarschaftskasse bedacht wurden. Im zurückliegenden Jahr hatten wir 22 „runde“ Geburtstage, fünf Goldhochzeiten und eine Diamanthochzeit – wirklich ein bemerkenswertes Jubiläum. Neben diesen erfreulichen Anlässen hatten wir aber auch sieben Sterbefälle aus den Reihen der Nachbarschaft zu betrauern.
Am Ende des Tätigkeitsberichtes informiert der Amtmann über die Entwicklung der Mitgliederzahl in der Heidental-Nachbarschaft. Zum Stichtag 31. Dezember 2018 hat die Nachbarschaft 216 Mitglieder. Leider ist es nicht gelungen, neue Mitglieder zu gewinnen, auch wenn hier immer wieder neu zugezogene Bewohner im Heidental persönlich angesprochen werden, wenn in allen Einladungen für Sommerfest und Sommerfahrt ausdrücklich auch diejenigen mit eingeladen werden, die noch nicht Mitglied in der Nachbarschaft sind. Fehlender Nachwuchs ist allerdings nicht nur das Problem der Nachbarschaften. Der Schöffenrat wird seine Aktivitäten jedoch fortführen. Außerdem hat der Amtmann alle Nachbarinnen und Nachbarn eingeladen, Gelegenheiten zur Mitgliederwerbung zu nutzen.
Unter den weiteren Tagesordnungspunkten wurde auf Vorschlag der Kassenprüfer dem Kassierer, Herr Burkhard Weber, für seine vorbildliche Kassenführung einstimmig Entlastung erteilt und die Kassenprüfer für das Jahr 2019 in einem offenen Wahlgang bestimmt.
Zur Höhe des Sterbegeldes fasste die Versammlung den Beschluss, dass das Sterbegeld weiterhin 150 Euro beträgt. Für das laufende Jahr sind aktuell geplant das Sommerfest auf dem Alten Schützenplatz am 17. August 2019 und der Seniorenkaffee am 20. November 2019. Zu allen Veranstaltungen sind weitere Informationen – auch auf der Homepage der Heidental-Nachbarschaft - vorgesehen. Mit dem Dank an alle Anwesenden schloss der Amtmann gegen 16 Uhr die Sitzung.
« Letzte Änderung: Mi, 30. Januar 2019, 07:55 Uhr von buggy »